Agiorgitiko

Agiorgitiko - ein der ältesten Rebsorten der Welt

Die Ursprünge werden in der Regionen Argolis und Korinthia auf dem Peloponnes vermutet.  Bereits die antiken Griechen genoßen den guten Geschmack dieser Weintraube.
Hingegen zur Gegenwart wurde der Wein in der Antike nicht pur sondern immer 2/3 Wasser mit 1/3 Wein getrunken. Gründd waren der hohe Alkoholgehalt und das unverdünnter Wein nur von den Barbaren zu sich genommen wurde.
Neben dem Genuss von Wein bei gesellschaftlichen Treffen wurde er auch in der grieschischen antiken Religon als Trankopfer verwendet. Neben Wein wurden auch Milch, Honig und Olivenöl, für Gebete, Eide, Antritt einer Reise oder Gastmähler verwendet. 
Trotz  dieser ausgeprägten Weinkultur ist die Abstammung des Agiorgitiko in Vergessenheit geraten. Um die Namensgebung gibt es zwei Varianten:
- der historische Name der Stadt Nemea oder
- wegen seiner tiefroten Farbe die an "Herkulesblut" erinnert.
Eine Besonderheit dieses Weines ist das er über die Jahunderte sortenrein geblieben ist und nur in Griechenland angebaut wird (authochton), trotz seiner international wachsenden Beliebtheit.

Der aus diesen Beeren entstehender Wein besitzt eine tiefrote Farben und ein Buqett aus reifen Weichseln und Johannisbeeren und hat ein ausgezeichnetes Alterungs- und Lagerpotential.

Hier finden Sie alle Produkte, in welchen Agiorgitiko verarbeitet wurde.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 15 von 15